Zum Inhalt

Ein Zeichen das wirkt

Eine der nachhaltigsten Formen der Unterstützung sind Vermächtnisse. Immer mehr Menschen entscheiden sich, in ihrem Testament neben ihrer Familie auch eine gemeinnützige Organisation zu bedenken. Mit einem Vermächtnis für den gemeinnützigen Zweck können Sie über Ihr Leben hinaus Gutes tun: Sie können die Zukunft ein Stück mitgestalten und Bleibendes für die nächsten Generationen schaffen.

Testaments-Info-Veranstaltungen

DEBRA Austria ist Teil von Vergissmeinnicht.at - Die Initiative für das gute Testament. Im Rahmen der "Woche des guten Testaments" finden im September 2022 Informationsveranstaltungen in Salzburg und Wien mit Rahmenprogramm statt. Ein Notar informiert zu Themen rund um Testamentserstellung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten. 

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich, wie Sie in einem Testament neben Ihrer Familie auch eine gemeinnützige Organisation bedenken können, die Ihnen am Herzen liegt! Und erfahren Sie, wie Sie damit über Ihr Leben hinaus Gutes tun können.

Hier geht's zu den Infoveranstaltungen Salzburg und Wien!

Gutes tun über das Leben hinaus

Ihr Vermächtnis für die Schmetterlingskinder

Für DEBRA Austria bedeutet eine Testamentsspende eine der nachhaltigsten Formen der Unterstützung. Sie hilft auf ganz besondere Weise die kompetente und einfühlsame Versorgung von "Schmetterlingskindern" sicherzustellen und die Forschung voranzutreiben.

Wenn Sie über Ihr Leben hinaus die "Schmetterlingskinder" unterstützen möchten, können Sie in Ihrem Testament DEBRA Austria als Erbin einsetzen oder mit einem Vermächtnis bedenken. In Dankbarkeit gehen wir bei der Erfüllung des letzten Willens mit großem Respekt und höchster Sorgfalt vor. 

Hoffnung für die "Schmetterlingskinder".

Butterfly

„Ein Vermächtnis setzt ein Zeichen, das noch lange wirkt: Hoffnung für die Schmetterlingskinder. ”


Dr. Rainer Riedl
Obmann DEBRA Austria und betroffener Vater

Online-Testamentsrechner

Auch wenn es für viele von uns ein schwieriges Thema ist, gibt es gute Gründe für ein Testament: Wer Freunden, Nachbarn oder gemeinnützigen Organisationen etwas hinterlassen möchte, muss in jedem Fall ein Testament machen. Nur mit einem gültigen Testament können Sie selbst entscheiden, was mit Ihrem Vermögen, ganz egal, ob groß oder klein, nach Ihrem Tod passiert. Liegt kein Testament vor, gilt in Österreich die gesetzliche Erbfolge. Sie teilt den Nachlass unter den Verwandten auf und bestimmt auch, welcher Pflichtteil den Verwandten zusteht. Gibt es keine gesetzlichen Erben, fällt die Erbschaft automatisch an den Staat.

Der DEBRA Austria-Testamentsrechner soll Ihnen helfen, sich kostenlos und anonym einen ersten Überblick zur Regelung Ihres Nachlasses durch ein Testament zu verschaffen. Er ist aber kein Ersatz für eine Rechtsberatung durch einen Notar! 

Testamentsrechner starten

Der Rat eines Notars ist oft hilfreich.

Ein Vermächtnis will gut überlegt sein. Eine fachliche Beratung zu Erbrecht, Testament und Legat sowie steuerlichen Fragen kann dabei helfen. Auskunft erhalten Sie bei NotarInnen, RechtsanwältInnen und SteuerberaterInnen Ihres Vertrauens. Eine Einladung für ein kostenloses Erstberatungsgespräch zu Erbrecht und Testament bei einer/m NotarIn schicken wir Ihnen gerne zu.

Informationen zum Thema Erbrecht

Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir Ihnen in unserer Broschüre "Ein Zeichen, das wirkt. - Ihr persönlicher Ratgeber zu Testament und Erbrecht in Österreich" zusammengestellt: 

In unserem neuen Ratgeber finden Sie alles Wissenswerte zu den Themen "Testament und Vererben". Dabei sind die am 01.01.2017 in Kraft getretenen, neuen erbrechtlichen Bestimmungen des Erbrechts-Änderungsgesetzes 2015 bereits berücksichtigt. Die Broschüre können Sie gerne downloaden und telefonisch oder per E-Mail anfordern.

 

Broschüre downloaden

Kontakt

Falls Sie Fragen zu unserer Arbeit und den Umgang mit Spenden haben, sind wir gerne für Sie da:

Sabine Schmid

Strategie, Kommunikation & Fundraising
Zur Hauptnavigation