Zum Inhalt

EB-Haus Forscherin Iris Gratz bei der SchülerUNI Salzburg

Am 18. Juni hielt die EB-Haus Forscherin Iris Gratz vor rund 130 SchülerInnen eine Vorlesung im Rahmen der SchülerUNI Salzburg zum Thema „Helferzellen in der Hauptrolle für Wundheilung - Therapie-Hoffnung für Schmetterlingskinder“.

Die SchülerUNI Salzburg wurde 2010 gegründet und ist eine kostenlose Veranstaltungsreihe der Universität Salzburg für 14-18-jährige SchülerInnen, die über den schulischen Rahmen hinaus ein universitäres Programm zu ausgewählten Themenbereichen kennenlernen möchten.

Das Interesse der SchülerInnen am Thema war enorm, insgesamt kamen 130 Jugendliche zum Vortrag. Viele von ihnen hatten sich gut vorbereitet und brachten zahlreiche Fragen zum Thema mit.

Das spezielle Forschungsinteresse von Iris Gratz gilt den Helfer T-Zellen. Diese besser zu verstehen, könnte dazu beitragen, Fortschritte bei der Heilung von Wunden oder der Bekämpfung von Hautkrebs zu erzielen. Gerade "Schmetterlingskinder" sind oft von einem teils sehr agressiven Hautkrebs betroffen. Unter der Leitung von Iris Gratz entdeckten und untersuchen die Salzburger Immunologen eine spezielle Helfer-T-Zell-Population in der Haut. Sie sind weltweit die ersten, die sich mit dieser Helferzelle und ihrer Rolle in der Haut beschäftigen.
 

Iris Gratz bei Vortrag der Schueleruni Salzburg
EB-Forscherin Iris Gratz beim Vortrag der SchülerUni Salzburg
Zur Hauptnavigation
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .