Zum Inhalt

Spendenmarsch der Funkenzunft Gaißau vom Bodensee bis zur Rheinquelle

Lai di Tuma 2021: 180 km Fußmarsch in 6 Tagen, vom Bodensee bis zum Ursprung des oberen Rheins beim Tomasee – das ist das Marschvorhaben der Funkenzunft Gaißau aus Vorarlberg! Ein beeindruckendes Unterfangen – mit dieser Aktion lösen die Funker nicht nur ein Versprechen ein, das sie sich selbst vor 30 Jahren gegeben haben. Sie widmen ihr Projekt auch dem guten Zweck und suchen Sponsoren, die pro zurückgelegtem Kilometer für die "Schmetterlingskinder" spenden. Hier geht's zur Spendenaktion!

Vor mehr als 30 Jahren legte die Funkertruppe die Strecke bereits einmal zurück, ebenfalls zu Fuß. Mit dabei war der "Zwoaradler", ein hölzerner Leiterwagen, der als Packesel diente und von den jungen Burschen sogar die allerletzten Höhenmeter zum Rheinursprung mit hinauf gezogen und geschoben wurde. Ein echtes Abenteuer, das man hier nachlesen kann.

Ein paar Jahre nach der Erstbegehung, zu später Stunde in ihrer Funkenhütte, setzten die Funker einen Vertrag auf. In dem Jahr, in welchem der erste von ihnen 50 würde, wollten sie die Tour noch einmal machen. So vergingen die Jahre, in denen die Truppe so manches lustige Projekt auf die Beine stellte und heuer ist es soweit: Der erste 50er wurde begangen, seit Monaten wird fleißig trainiert und am 10. Juli 2021 geht's los mit dem Startschuss zur Tour Lai di Tuma 2021!

Wer das Projekt und damit die "Schmetterlingskinder" unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, KilometersponsorIn zu werden. Gesucht werden Firmen, Privatpersonen, Institutionen oder Vereine, die pro Kilometer einen Fixbetrag zur Verfügung stellen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, nähere Infos zu den Sponsorpaketen findet man hier: Facebook-Seite der Funkenzunft Gaißau

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den junggebliebenen Funkern und freuen uns sehr über diese originelle Spendenaktion und die wunderbare Unterstützung!

Zur Hauptnavigation